Donnerstag, 27. Juni 2019

Aktiv im September

Nachdem die Jugendfeuerwehr bereits drei Highlights bis Mitte September hatte und auch die Einsatzabteilung ihren regulären Übungsdienst und die Erste-Hilfe-Ausbildung durchgeführt hat, ist die Liste der Aktivitäten noch nicht am Ende. Zwei Kameraden besuchten z.B. den Maschinisten-Lehrgang. Am 20. September ging es für die Atemschutzgeräteträger (AGT) zur Berufsfeuerwehr nach Neumünster zur jährlichen Belastungsübung, bei der jeder AGT ca. 25 Minuten seine körperliche und geistige Fitness unter Beweis stellen muss. Ohne diesen bestandenen Leistungstest ist der Einsatz unter Atemschutz nicht erlaubt.

Sport in Schutzausrüstung - herrlich

Es folgte die Hydrantenpflege am letzten Samstag. In drei Gruppen wurden alle Padenstedter Hydranten auf Funktion geprüft, Schäden dokumentiert und die Zugänge mit blauer Folie versehen, um ein Einfrieren im Winter zu verhindern. Gerade durch Schmutz und Frost kann es nämlich dazu kommen, dass Hydranten im Notfall nicht zur Verfügung stehen und uns wertvolle Zeit verloren geht. Neben einigen kleinen Schäden, wie fehlenden Hinweisschildern, war ein Hydrant in der Jubastraße ebenfalls nicht zugänglich, da er von einem PKW zugeparkt war.

Prüfung der Funktion eines Hydranten auf Wasserqualität, Druck und Gängigkeit der Schieber

Im Anschluss an die Hydrantenpflege nahmen einige Kameraden an der 3. Dorfmeisterschaft auf der "Wilden Hilde" auf dem Pony-Park Padenstedt teil. Dabei belegten die Kameraden wie im Vorjahr die ersten drei Plätze auf dem Podium. Vielleicht nimmt der eine oder andere Nicht-Feuerwehrmann die Chance wahr, sich im nächsten Jahr der Herausforderung zu stellen. Der Verein "Wir - die Padenstedter" als Veranstalter und der Hausherr Wolfgang Kreikenbohm würden sich sehr freuen.

Auch auf dem Pferd sitzt unser Chef immer fest im Sattel. Am Ende war es Platz 3.

Zu guter Letzt verbringt unsere stellvertretende Wehrführerin diese Woche in Harrislee an der Landesfeuerwehrschule (LFS), um am Lehrgang "Leiten einer Feuerwehr" teilzunehmen. Neben Themen der Führung und Kommunikation wird bei dem Lehrgang allerhand juristisches Know-How vermittelt, um als Einsatzleiter auch in kritischen Einsätzen sicher und gezielt agieren zu können. Tanja wird sicherlich die eine oder andere Neuheit mit nach Hause bringen und im Anschluss ihr Wissen an die Kameraden weitergeben.

Umringt von männlichen Kameraden - Tanja Sepke an der LFS in Harrislee