Dienstag, 10. Dezember 2019

Rückblick August/September 2019

Nachdem die Anstrengungen des Feuerwehrtages 2019 hinter uns liegen, hat uns der Feuerwehralltag wieder. Neben den regulären Übungsdiensten am 1. Freitag im August und September standen viele weitere Aktivitäten auf dem Plan. Im Zuge der Kameradschaftspflege veranstalteten wir am 11.08. bei bestem Sommerwetter ein kleines internes Familienfest und richteten das traditionelle Fußballspiel mit der FF Neumünster-Mitte auf unserem Sportplatz aus.

Die nächste Generation Feuerwehr Padenstedt hat sichtlich Spaß im LF10.

Einige Kameraden nahmen in den letzten Wochen an Abendlehrgängen am Jugendfeuerwehrzentrum in Rendsburg teil, sodass wir weitere Kameraden als Maschinisten und für die technische Hilfeleistung in unseren Reihen begrüßen dürfen.

Ein leistungsfähiger Fuhrpark konnte von den Besuchern bestaunt werden.

Am 15.09. wurde die Kinderfeuerwehr der FF Wasbek offiziell ins Leben gerufen. Im Anschluss an den Festakt veranstalteten die Wehren aus Arpsdorf, Ehndorf, Padenstedt und Wasbek zusammen mit dem THW einen "Blaulichttag" in Wasbek. Neben kleineren Vorführungen und einem bunten Rahmenprogramm stand eine Einsatzübung im Mittelpunkt. Hier wurde ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Traktor simuliert. Dieser Einsatz wurde abgearbeitet und für die Zuschauer fachmännisch kommentiert. Im Anschluss folgte für die FF Wasbek ein kleiner Realeinsatz.

Teamwork: Kameraden der vier Wehren bei der Einsatzübung - Menschenrettung aus dem PKW

Weiterhin nahmen einige Atemschutzgeräteträger an einer Gemeinschaftsübung mit der FF Arpsdorf teil. Trainiert wurde der Innenangriff in der Brandübungsanlage in Rendsburg. Ein weiterer Abend wurde bei der BF Neumünster verbracht, um dort die vorgeschriebene jährliche Belastungsübung für Atemschutzgeräteträger zu absolvieren.

Flammen überall - Heißausbildung bei der Feuerwehr

Am 21.09. stand die regelmäßige Hydrantenpflege auf dem Programm. Hier werden alle Hydranten einer Funktionsprüfung unterzogen und gereinigt, um im Ernstfall schnell und sicher helfen zu können.

Zu guter Letzt besuchte unser Sicherheitsbeauftragter zusammen mit dem Wehrführer eine Schulung für Sicherheitsbeauftragte. Am 28.09. unterstützten wir zudem die Polizei bei der Absicherung des Laternenumzugs durch die Gemeinde. Ein ähnlich abwechslungsreiches Pensum erwartet die Wehr in den nächsten Wochen bis es dann schon auf Weihnachten zu geht.