Mittwoch, 04. August 2021

Dienstabend am 04.06.2021

Am 04. Juni 2021 passten Wetter und Corona-Auflagen endlich mal wieder zusammen, sodass wir uns zum ersten praktischen Übungsdienst seit Herbst 2020 mit der gesamten Wehr treffen durften. Angesetzt war eine Einsatzübung auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Hier wurde der Brand einer Lager- und Maschinenhalle simuliert.

Team LF8/6 beim In-Stellung-bringen der PFPN 10-1500

Während die Besatzung des LF10 den Erstangriff vornahm und eine Wasserversorgung vom Hydranten aufbaute, trainierte die Gruppe des LF8/6 die Wasserentnahme aus dem offenen Gewässer mittels unserer Tragkraftspritze. Im Anschluss wurde über fünf Strahlrohre ein massiver Löschangriff vorgenommen und die Einsatzstelle bei einbrechender Dunkelheit umfassend ausgeleuchtet. Zu Trainingszwecken wurde auch der Hochdrucklüfter in Stellung gebracht.

Antreten hinter beim LF10 nach Ankunft an der Einsatzstelle

Parallel haben wir zum erstem Mal eine mobile Einsatzleitung bei einem Dienstabend genutzt. Das "Team ELW" erstellte eine Lagekarte vom Einsatzobjekt und dokumentierte den DMO-Funkverkehr. Sofern uns der "neue" MTW zur Verfügung steht, möchten wir diesen bei umfangreichen Einsätzen als mobile Einsatzleitung einsetzen, um den Einsatzleiter bei seinen Aufgaben und Entscheidungen zu unterstützen. Bis dahin trainieren und optimieren wir die Abläufe und Prozesse bei den Dienstabenden mit wechselndem Personal. Das nächste Level für die Feuerwehr Padenstedt wurde begonnen.

Im Anschluss gab es eine ausführliche Einsatznachbesprechung. Unser Fazit: Die meisten Handgriffe haben trotz langer Pause geklappt, aber wie immer im Leben gab es auch die eine oder andere offene Frage, die im Laufe der Übung im Team beantwortet und geklärt wurde. Bei unseren Trainings im Juni und beim nächsten Dienst im Juli werden wir die Themen angehen und vertiefen.