Donnerstag, 11. August 2022

 

Schwelbrand im Wald

Brandeinsatz > Wald / Flächen
Zugriffe 684
Einsatzort Details

Barnaheredder, Padenstedt-Kamp
Datum 02.07.2022
Alarmierungszeit 08:48 Uhr
Einsatzbeginn: 08:54 Uhr
Einsatzende 11:00 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 12 Min.
Alarmierungsart DME & Sirene
Einsatzführer Tanja Sepke + Helge Huckfeldt
Einsatzleiter Christian Panknin
Mannschaftsstärke 18
eingesetzte Kräfte

FF Padenstedt
Brandeinsatz

Einsatzbericht

Pünktlich zum Start der Sommerferien wurde die FF Padenstedt kurz vor 9 Uhr zu einem Feuer "klein" in den Ortsteil Padenstedt-Kamp alarmiert. Entgegen erster Informationen befand sich der Schwelbrand aber nicht in der Straße "Zur Osterheide", sondern abseits des Barnaheredder im Wald.

Vor Ort hatten Anwohner mit Gießkannen das Feuer bereits eingedämmt, sodass wir uns auf Nachlöscharbeiten mit der Kübelspritze beschränken konnten, die mit der Wärmebildkamera überprüft wurden. Parallel wurde der Waldboden auf einer Fläche von ca. 15m2 mit Handwerkzeugen "umgegraben", um versteckte Glutnester zu beseitigen.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde ca. 50-100m entfernt vom ersten Brandherd ein weiterer entdeckt und auf ähnliche Weise eingedämmt. Am Ende wurden ca. 300 Liter Wasser mit Gießkannen und Kübelspritzen in den Wald getragen, um die beiden Brände final zu löschen.

Zusammen mit der Polizei wurden im Anschluss unweit der beiden Brandstellen mehrere Stellen im Wald gefunden, an denen Spraydosen zur Explosion gebracht wurden und auch auf den verbrannten Flächen wurden Reste explodierter Haarspraydosen sichergestellt.

Insgesamt waren 18 Kräfte der FF Padenstedt knapp 1,5 Stunden vor Ort, um einen größeren Waldbrand bei den angekündigten Temperaturen und Westwind zu verhindern.

Unser Dank geht natürlich auch an die aufmerksamen Anwohner. Durch ihr schnelles und pragmatisches Handeln hatte der Leichtsinn anderer keine schwerwiegenden Folgen für die Natur bzw. Tiere und Menschen.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder